ffa logo

mobile logo

ATS-STRECKE REICHENAU

Am 18. März wurde über den Abschnitt Leonfelden im Feuerwehrhaus Reichenau die jährliche Atemschutzübung abgehalten. Insgesamt nahmen 11 Feuerwehren des Abschnittes mit 16 Trupps (2 Trupps der FF Amesschlag) an der Übung teil. Ziel der Übung war die Bewältigung der Atemschutzstrecke und richtiges Verhalten/Vorgehen im Einsatzfall sowie das zielführende Arbeiten im Trupp. Auch unser Abschnittskommandant BR Heinz Huber konnte sich ein positives Bild der Atemschutzträger des Abschnittes machen. Erfreulich ist das positive Feedback sämtlicher Teilnehmer, welche das Geübte im Einsatzfall jederzeit anwenden können.

Teilgenommen:
Aigner Michael, Kapl Bernhard, Peherstorfer Reinhold, Sonnberger Georg, Wohlschlager Harald, Weichselbaumer Manuel

MONATSÜBUNG MÄRZ

Menschenrettung und Absturzsicherung war das Thema der Monatsübung am Freitag, 17. März 2017, bei der verschiedenste Arten der Sicherungstechniken besprochen und beübt würden.

Bei der ersten Monatsübung in diesem Jahr wurde folgendes Szenarium angenommen: Ein Landwirt wurde am Heukran bewusstlos und muss von der Feuerwehr geborgen und erstversorgt werden. Es führten zwei Variationen zum Ziel, einmal das Heranziehen des Arbeitsgerätes zum Hochsilo andererseits das Abseilen des Verletzten. Parallel wurde das Hebekissen geübt, indem ein Erntewagen mittels Holz und Kissen angehoben wurde.

Teilgenommen:
Grünzweil Stefan, Hofer Martin, Kapl Bernhard, Katzmayer Florian, Katzmayr Friedrich, Kiesenhofer Karl, Kiesenhofer Raffael, Peherstorfer Reinhold, Wiesmayr Florian, Wiesmayr Karl, Wiesmayr Simon, Wohlschlager Harald

ZIVILSCHUTZ SMS

„Ab sofort kann unser Bürgermeister in Notfällen und bei anderen wichtigen Ereignissen auf schnelle Weise hilfreiche Informationen an alle Gemeindebürger versenden“, freut sich GR Reinhold Peherstorfer, Zivilschutzbeauftragter für die Marktgemeinde und Kommandantstellvertreter der FF Amesschlag. Er ruft die Gemeindebürger auf, sich für das Zivilschutz-SMS unter www.zivilschutz-ooe.at zu registrieren.

FUNKÜBUNG MÄRZ

Die erste Funkübung im Bereich 2 Abschnitt Leonfelden wurde am Donnerstag, 02. März 2017 von der FF Bad Leonfelden ausgearbeitet und durchgeführt.

Teilgenommen:
Breuer Thomas, Hofer Martin, Kapl Bernhard, Kiesenhofer Raffael, Thumfart Günter, Wiesmayr Florian, Wiesmayr Karl, Wohlschlager Harald

70. GEBURTSTAG

Am 01. März 2017 feierte unser Ehren-Amtswalter Josef Enzenhofer seinen 70. Geburtstag! Eine Abordnung der FF Amesschlag ließ sich dieses besondere Ereignis nicht entgehen und überbrachte die allerbesten Glückwünsche im Namen der gesamten Feuerwehr.

Teilgenommen:
Breuer Thomas, Grünzweil Stefan, Mülleder Karl, Peherstorfer Reinhold, Wiesmayr Karl

FUNKLEHRGANG ERFOLGREICH

In der OÖ Bauakademie in Lachstatt wurden an 2 Wochenenden 49 KameradenInnen von den Feuerwehren des Bezirkes zu FeuerwehrfunkerInnen ausgebildet. Mit Einsatzgesprächen und der schriftlichen Erfolgskontrolle konnten alle 49 Teilnehmer diesen Lehrgang positiv abschließen. Darunter auch 2 Kameraden der FF Amesschlag, welche diesen Lehrgang mit Bravour meisterten!!

Wir gratulieren sehr herzlich!!

Teilgenommen:
Hofer Martin, Wiesmayr Florian

ATS THEORIEAUSBILDUNG

Eine Atemschutz-Theoriausbildung fand am Freitag, 24. Februar 2017 im Feuerwehrhaus Amesschlag statt. Die Themen Einsatztaktik, Gerätelehre - samt Prüfungen wurden hierbei behandelt.

Teilgenommen:
Aigner Michael, Hochreiter Daniel, Kapl Bernhard, Schöftner Johann, Sonnberger Georg, Thumfart Günter, Weichselbaumer Manuel

GROSSSCHADENS EREIGNISSE

Die Freiwilligen Feuerwehren werden oftmals jährlich mit Großschadensereignissen konfrontiert. Welche Vorbereitungen die Feuerwehren treffen können, welche Infrastrukturen effizient aufgebaut werden und wie die Zusammenarbeit mit den Gemeinden und den Behörden am besten funktioniert, wurde am Dienstag, 21. Februar 2017 im Abschnitt Leonfelden behandelt.

Teilgenommen:
Peherstorfer Reinhold

JAHRESBILANZ 2016

Ein Jahr der Naturgewalten und Extreme für Oberösterreichs Feuerwehren – mehr als 6,38 Millionen Arbeitsstunden und über 53.000 Einsätze. Extreme Naturgewalten mit lokalen Unwetterereignissen haben Oberösterreichs Feuerwehren 2016 vor enorme Herausforderungen gestellt und speziell in den Sommermonaten an ihre Belastungsgrenzen gebracht. Knapp 6,4 Millionen Arbeitsstunden wurden 2016 ehrenamtlich geleistet, um anderen - die in der Not sind – zu helfen.

WEITERLESEN ...

JUGENDBETREUER DB

Im Gasthaus Kaar fand am Mittwoch, 15. Februar 2017 die diesjährige Jugendbetreuerbesprechung des Abschnittes Leonfelden statt. Brandrat Heinz Huber konnte 51 KameradenInnen begrüßen und bedankte sich bei den anwesenden für ihren Einsatz als JugendbetreuerInnen und JugendhelferInnen. Weiters berichteten die Jugendverantwortlichen HAW Stefan Füreder und OAW Gerald Hovorka vom vergangenen Jahr und stellten zukünftige Neuerungen in der Jugendarbeit vor.

Teilgenommen:
Hofer Martin, Wohlschlager Harald

HINWEIS! Diese Seite benutzt Cookies und ähnlichen Technologien.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen

OK